DIHK-Ratgeber zur Integration von Flüchtlingen überarbeitet

on 14 Februar 2017

Neuauflage berücksichtigt gesetzliche Änderungen

(09.02.2017) Wie läuft das deutsche Asylverfahren ab? Wie ist der Zugang zum Arbeitsmarkt geregelt, welche Möglichkeiten der Sprachförderung gibt es? Antworten auf Fragen rund um die Ausbildung oder Beschäftigung von Flüchtlingen bietet ein Leitfaden, den der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt aktualisiert hat.
Cover zum DIHK-Leitfaden "Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung"

Die Veröffentlichung "Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung" beleuchtet in acht Kapiteln die Themen Aufenthaltsstatus und Aufenthaltsdauer, Beschäftigung, Ausbildung, Praktikum, Anerkennung ausländischer Abschlüsse, Sprachförderung, Integration vor Ort sowie Unterstützung durch die IHK-Organisation.

Die neue Fassung greift die Änderungen auf, die das im Sommer 2016 in Kraft getretene Integrationsgesetz mit sich gebracht hat.

Unternehmen, die Flüchtlinge einstellen möchten, aber auch Integrationsberater, Willkommenslotsen, Multiplikatoren und Ehrenamtliche finden in der Publikation einen hilfreichen Wegweiser im Dschungel der vielen gesetzlichen Bestimmungen.

Neben grundlegenden rechtlichen Informationen bietet der Leitfaden praktische Tipps, wichtige Begriffsdefinitionen, Übersichtsgrafiken, weiterführende Infos und Ansprechpartner.

Der DIHK-Ratgeber steht im PDF-Format zum Download bereit.

Eine Druckversion wird ab Anfang März beim DIHK-Verlag unter www.dihk-verlag.de erhältlich sein.